Manuela Tuena Menghini

Manuela Tuena Menghini

Die Bündner Sopranistin ist in Poschiavo geboren und aufgewachsen. Schon als Kind entwickelt sie ihre Leidenschaft für den Gesang und beginnt nach der Schule ihre musikalische Ausbildung. Zunächst studiert sie antiken Gesang bei der Sopranistin Clodine Ansermet. Sie führt ihre Studien im «centro professione musica di Milano» weiter und erhält im Jahr 2005 das Diplom für modernen Gesang. In dieser Zeit erscheint ihre CD «Sole d’agosto». Mit den beiden Stücken «Che mi resta» e «23 marzo»  gewinnt sie verschiedene Preise und bekommt sehr gute Klassifizierungen in verschiedenen Gesangswettbewerben. Sie singt für RadioItaliana, Raiuno und Raitre, ausserdem für einige private Sender. Sie kollaboriert mit Projekten der PFM, Morgan, Gianni Morandi, Antonella Ruggero. Ihre Freude an der klassischen Musik führt dazu, dass sie ihr musikalisches Studium weiterführt und ins Konservatorium eintritt. Im Jahr 2011 erhält sie unter der Leitung von Marina Giorgio am «Giuseppe Verdi di Milano» das Konzert Diplom in klassischem Gesang. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums nimmt sie regelmässig Gesangsunterricht bei der Sopranistin Francesca Patané. 2010 erhält sie den Förderpreis für Kultur des Kantons Graubünden. Momentan unterrichtet Manuela Gesang auch an der Musikschule Chur und arbeitet mit der Stimmwerkbande. Künstlerisch ist sie in modernen sowie klassischen musikalischen Projekten tätig.

Instrumente

Sologesang

ab 10 Jahren Sologesang

Kinderchor Cantolino

ab 7 Jahren Cantolino Kinderchor