Oboe / Englischhorn

Oboe / Englischhorn

  • Empfohlen ab 8 Jahren

Oboe (von frz.“hautbois“ = „hohes/kräftiges Holz“)

Die Oboe ist ein Holzblasinstrument, in C gestimmt, und wird mit einem Doppelrohrblatt („Mundstück“) geblasen. Zur Oboenfamilie gehören auch die tieferen Nebeninstrumente
Oboe d´amore (in A) und Englischhorn (in F).

Klang/ Einsatzbereiche: Der Oboenklang ist obertonreich und durchdringend, ähnlich einer hohen Singstimme;

Die Oboe ist in Europa seit dem 17. Jhdt. (Barock) ein häufig eingesetztes Instrument v.a. in der höfischen und sakralen Musik (Orchester, Kammermusik),ebenso als Grundbesetzung der Militär- bzw. Blasmusiken. Aufgrund ihres sehr melodischen, gesanglichen Klangs heute auch sehr oft in der Filmmusik und Unterhaltungsmusik zu hören.
(Hörbeispiele: Händel:“Wasser-“bzw.“Feuerwerksmusik“, Bach: Kantaten und Passionen; Filmmusik:“Gabriel´s Oboe“)

Voraussetzungen: ab 8 Jahren erlernbar (abhängig von Konstitution und Körpergrösse/Hände);

Vorhergehendes Erlernen eines (Blas)instruments, z.B. Blockflöte, oder Kenntnisse von Atemtechnik sind von Vorteil, aber keine Bedingung.

Kosten: Zu Beginn wird ein Mietinstrument empfohlen (erhältlich bei spezialisierten Musikgeschäften, z.T. auch bei Musikschulen
Blasmusikvereinen oder privat), Kosten ca. CHF 60/Monat.

Kauf: Anfängerinstrumente kosten ab CHF 2500.   Hochwertigere Oboen sind ab CHF 6800 (neu) zu bekommen.
Hinzu kommen die Kosten für Oboenrohre. Bei Interesse kann die Herstellung eigener Oboenrohre erlernt werden.

Die Tarife können hier eingesehen werden.

Lehrkräfte

Monika
Kompetenzen:
  • Oboe / Englischhorn